Aktuelles

Freitag, 10.09.2021, 18:11

Tag der Sprachheilarbeit


Online-Tagung der Landesgruppe Sachsen am 28. September 2021

Samstag, 17.07.2021, 10:52

Sonderheft der dgs-Sprachheilarbeit "Forschung Sprache" ist online


Ab sofort steht das Sonderheft der dgs-Sprachheilarbeit "...

Montag, 05.07.2021, 13:54

Praxis Sprache - Heft 3/2021


Ab sofort steht die neue Ausgabe der dgs-Sprachhe...

Montag, 28.06.2021, 16:03

47. Kongress Stottern & Selbsthilfe


1. bis 3. Oktober 2021 in Mannheim

Montag, den 10.08.2020 09:03

Alter: 2 Jahr(e)


Die dgs e.V. gibt bekannt:
Sehr geehrte Kolleg*innen, sehr geehrte Lehrkräfte, die Corona-Pandemie hat unseren Alltag stark verändert. Die plötzliche Umstellung von Präsenzunterricht auf digitales Lernen hat insbesondere Lehrkräfte, Schüler*innen und Eltern vor neue Anforderungen gestellt. Viele haben mittlerweile neue Kompetenzen im digitalen Bereich erworben, die neue Wege des Lernens eröffnen können. Andererseits hat sich auch gezeigt, wie bedeutsam die soziale Interaktion und das gemeinsame Lernen ist.    Im Rahmen einer Online-Befragung möchten wir aus dem Arbeitsbereich Inklusive Pädagogik im Schwerpunkt Sprache an der Universität Bremen aktuell herausfinden, wie sonderpädagogische Förderung in digitaler Form umgesetzt wurde und wird. Welche Möglichkeiten zur differenzierten Unterstützung von Kindern und Jugendlichen ergeben sich auch im Distanzunterricht? Wo sind klare Grenzen? Welche Rahmenbedingungen beschränken oder ermöglichen bestimmte digitale Lernszenarien. Für unsere Online-Befragung suchen wir pädagogische Fachpersonen, die im schulischen Setting Fördermaßnahmen vor und während der Corona-Pandemie durchführen bzw. durchgeführt haben. Die Befragung erfolgt selbstverständlich anonym, so dass kein Rückschluss auf Ihre Person möglich sind. Die Bearbeitung des Fragebogens nimmt abhängig von Ihren Antworten zwischen 20 und 40 Minuten in Anspruch. Folgender Link führt direkt zur Umfrage:  lehr-lern-forschung.de/limesurvey/index.php/882573 Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich die Zeit nehmen würden den Online-Fragebogen auszufüllen. Leiten Sie die Mail gerne auch an weitere Kolleg*innen weiter.  Für Rückfragen und Anmerkungen wenden Sie sich bitte per Mail an Birte Alber (birte.alber@uni-bremen.de).  Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung.    Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. Anja Starke, Birte Alber, Lennart Fiedler und Zehra Erbas